Fischzucht: Karpfen, Zander, Besatzfische | Rothermann Logo

Besatzdichte bei Zandern und Hechten


Hechte und Zander sind Raubfische und können im Teich nur überleben, wenn sie andere Fische fressen. Der begrenzende Faktor bei den Raubfischen ist meist das mangelnde Angebot an geeigneten Futterfischen. Jeder Raubfisch benötigt, je nach Alter, zwischen 4 kg und 10 kg Futterfische für 1 kg Zuwachs. Für den gleichen Zuwachs benötigen junge Fische weniger Futter als ein älterer und größerer Fisch.


Zander benötigen kleinere Futterfische, die maximal ein drittel der Körperlänge des Zanders erreichen dürfen. Hechte können auch etwas größere Fische bis zur eigenen Körperlänge schlucken.


Wie viele Raubfische soll ich in einem Teich besetzen?


Soll jeder Raubfisch pro Jahr ein halbes Kilogramm an Gewicht zunehmen, so benötigt er zwischen 2 kg und 5 kg an passenden Futterfischen. Geht man von einer durchschnittlichen Produktion von 5 kg Kleinfischen pro 1000 Quadratmeter Teichfläche aus, so reichen diese Kleinfische als Futter für 1 - 2 Raubfische.


Sind im Teich bereits viele Kleinfische vorhanden, kann man natürlich mehr Raubfische auf derselben Fläche besetzen, nur werden diese auf längere Sicht alle Kleinfische auffressen und man muss Futterfische nachbesetzen.



Zander